Blanqui


Blanqui
Blanqui
 
[blã'ki], Louis Auguste, französischer Sozialist und Revolutionär, * Puget-Théniers (Département Alpes-Maritimes) 7. 2. 1805, ✝ Paris 1. 1. 1881; war als führendes Mitglied der republikanischen Opposition an den Aufständen gegen den Bürgerkönig Louis Philippe aktiv beteiligt, ebenso 1871 an der Pariser Kommune; wegen seiner Putschversuche befand er sich insgesamt über 30 Jahre im Gefängnis (1879 begnadigt). In seinen Werken beschäftigte er sich mit politisch-wirtschaftlichen und sozialen Fragen (Hauptwerk: »Critique sociale«, 2 Bände, 1885 postum herausgegeben) sowie mit der Organisation von bewaffneten Aufständen; auf die spätere kommunistische Bewegung übte er damit großen Einfluss aus. Seine Anhänger, die Blanquisten, gingen 1901 im »Parti socialiste de France« auf.
 
 
M. Dommanget: Les idées politiques et sociales d'A. B. (Paris 1957);
 F. Deppe: Verschwörung, Aufstand u. Revolution. A. B. u. das Problem der sozialen Revolution im 19. Jh. (1970);
 A. Decaux: B., l'insurgé (Paris 1976).
 

Universal-Lexikon. 2012.